Samstag, 21. Januar 2017
Solidaritätsanzeige

Kolumbien

farc Der Krieg ist vorbei, lasst uns alle Frieden bauen!

Die Delegierten Guerilleras und Guerilleros aller Strukturen der FARC-EP im gesamten Staatsgebiet und die aus den Tiefen Kolumbiens kamen, versammelt in der X. Konferenz, die vom 17. bis zum 23. September dieses Jahres in Brisas del Diamante in den Savannen des Yarí stattfand, senden an das kolumbianische Volk und die Gesellschaft im allgemeinen unseren brüderlichen und herzlichen Landesgruß. Zur gleichen Zeit erklären wir, dass:

farc logo1701. Die X. Konferenz der FARC-EP hat ihre Beratungen mit dem Sieg des Friedens für Kolumbien abgeschlossen.

2. Wir informieren an das Land, die Regierungen und Völker der Welt, dass die delegierten Guerilleras und Guerilleros der Konferenz ihre einhellige Unterstützung zur Schlussvereinbarung von Havanna gegeben haben und der innere Zusammenhalt bekräftigt wird, welche die FARC-EP in ihrer rebellischen Geschichte geprägt hat.

AFRC_EPPünktlich zum Beginn ihrer X. nationalen Guerillakonferenz haben die Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (FARC-EP) eine deutschsprachige Version ihrer Homepage veröffentlicht. Die Seite ist unter http://farc-epeace.org/deutsch zu erreichen.

FARC_EPSeit heute morgen um 0 Uhr Ortszeit (7 Uhr MESZ) gilt in Kolumbien eine bilaterale und endgültige Waffenruhe. Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos und der oberste Comandante der FARC-EP, Timoleón Jiménez, haben ihren jeweiligen Streitkräften die Einstellung aller Feindseligkeiten gegen die andere Seite angeordnet. Wir dokumentieren nachstehend in eigener Übersetzung die Erklärung von Comandante Timoleón Jiménez:

Am 24. August haben die Chefs der Delegationen der nationalen Regierung und der FARC-EP in Havanna das Abschlussabkommen zur Beendigung des Konflikts und zum Aufbau eines stabilen und dauerhaften Friedens unterzeichnet.

ColombiaWir dokumentieren eine Zusammenfassung der am Mittwoch, den 24.8.2016, zwischen FARC-EP und kolumbianischer Regierung vereinbarten endgültigen Abkommens. Hierbei handelt es sich um die sechs Agendapunkte der fast vierjährigen Verhandlungen.

FARC-EPDer Zentrale Generalstab der FARC-EP ruft gegenüber der nationalen und internationalen Presse zur X. Nationalen Guerilla Konferenz auf, welches das oberste Organ der Organisation ist:

Die Versammlung wird vom 13. bis 19. September im Gebiet der Llanos del Yari, in der Gemeinde San Vicente del Caguán und wird mit der Teilnahme von etwa 200 Delegierten, darunter 29 Mitglieder des Zentralen Generalstabs stattfinden, zusätzlich der Delegierten der verschiedenen Strukturen auf nationaler Ebene, die demokratisch in den Guerilla-Versammlungen gewählt wurden.

ColombiaDie Regierung Kolumbiens und die Delegation der FARC-EP haben am Mittwoch (Ortszeit) in Havanna den Abschluss des Friedensvertrages bekanntgegeben. Bei einer Pressekonferenz im Salón de Protocolo in El Laguito verlasen die Vertreter der Garantiemächte Norwegen und Kuba das gemeinsame Kommuniqué Nr. 93 vorgetragen. Darin heißt es am Anfang: »Die Delegationen der Regierung und der FARC-EP haben sich auf ein endgültiges Abkommen über alle Punkte der Agenda zur Beilegung des Konflikts und für einen dauerhaften Frieden in Kolumbien geeinigt.«

Grafik: @JoseCarlosRguezDie Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens – Armee des Volkes (FARC-EP) und die kolumbianische Regierung wollen noch am heutigen Mittwoch (Ortszeit) das Ende ihrer vor vier Jahren begonnenen Friedensverhandlungen und den Abschluss einer Vereinbarung zur Beendigung des seit über einem halben Jahrhundert andauernden Krieges bekanntgeben. Vertreter der Guerilla bestätigten das über den Internetdienst Twitter. Demnach soll die Bekanntgabe um 19.00 Uhr Ortszeit (Do., 1 Uhr MESZ) in Havanna, dem Sitz der Verhandlungen, erfolgen. Auch das kubanische Außenministerium bestätigte, dass noch heute in der Hauptstadt der Abschluss der Verhandlungen verkündet werden soll.

FARC-EPIn der vergangenen Woche wurde ein Kommuniqué der »Ersten Front Armando Ríos« der Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (FARC-EP) bekannt, in dem diese ihre Ablehnung des Friedensprozesses manifestiert und ankündigt, sich nicht demobilisieren zu lassen (Wir haben das Statement im spanischen Original hier dokumentiert). Nun hat der Generalstab des Blocks Jorge Briceño der FARC-EP auf diese Erklärung reagiert. Wir dokumentieren das Statement der Guerilla nachstehend in der vom Blog »Widerstand in Kolumbien« besorgten Übersetzung:

Im Hinblick auf das von den Medien veröffentlichten Kommuniqué, in dem einige ehemalige Mitglieder der Ersten Front ihre Entscheidung zum Ausdruck bringen, sich dem Friedensprozess auszuschließen, der in Havanna im Gange ist, erklärt der Generalstab des Blocks Jorge Briceño der FARC-EP an die Öffentlichkeit:

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.