Sonntag, 23. Juli 2017
Solidaritätsanzeige

Wir dokumentieren nachstehend eine Erklärung der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD) aus Anlass des 70. Jahrestages der Befreiung Koreas von der japanischen Besatzung 1945:

Sehr geehrter Genosse Kim Jong Un,
Sehr geehrte Genossinnen und Genossen,

vor 70 Jahren befreite die heldenhaft kämpfende Koreanische Revolutionäre Volksarmee im Bündnis mit der Roten Armee der Sowjetunion das vom japanischen Imperialismus geknechtete Korea. Dieser Tag des triumphalen Einzuges der KRVA unter der weisen Führung des Genossen Kim Il Sung ist ein wichtiger Festtag sowohl im ganzen Korea vom Paektusan bis zum Hallasan als auch auf der ganzen Welt. Der heroische und siegreiche antijapanische bewaffnete Kampf des ganzen koreanischen Volkes bleibt den fortschrittlichen Menschen überall auf ewig im Gedächtnis.

Seit nunmehr 70 Jahren kämpfen die Volksmassen im Norden, im Süden und im Ausland angeleitet durch die Partei der Arbeit Koreas mit ihren Führern den Generalissimussen Kim Il Sung und Kim Jong Il und Marschall Kim Jong Un für ein geeintes, freies und glückliches Vaterland.

Doch nach dem Sieg des Volkes über den räuberischen und mörderischen japanischen Imperialismus versuchte der nicht weniger heimtückisch auftretende USA-Imperialismus im Bunde mit seinen Lakaien mit Ri Syng Man an der Spitze und zahlreichen projapanischen Kollaborateuren in seinen Reihen Korea in eine neue Knechtschaft zu führen. Die Volkskomitees im Süden wurden von Mac Arthurs Bande aufgelöst und das Land entlang dem 38. Breitengrad geteilt. Dieses Verbrechen blieb nicht ihr einziges, denn die Volksmassen leisteten entschlossenen Widerstand der auch durch das Massaker in Jejudo nicht verhindert werden konnte. Als die Ri Syng Man Clique im Sommer 1950 in ihrem eigenen Parlament keine Mehrheit mehr fand und Gespräche über die Wiedervereinigung Koreas schon im Gange waren, überfielen die Imperialisten am 25. Juni 1950 auf hinterhältige Weise und ohne Kriegserklärung die DVRK. Trotz ihres Bombenterrors, ihrer biologischen und chemischen Waffen, ihrer mörderischen Kriegsverbrechen an der Bevölkerung, gelang es ihnen nicht die Koreanische Volksarmee und die Partisanen im Süden zu bezwingen. Der Vaterländische Befreiungskrieg war die erste Niederlage in der Geschichte des USA-Imperialismus. Die Überlegenheit der Juche-Ideologie, die Entschlossenheit und von Armee und Volk und die Einheit von Führer, Partei und Volksmassen sind entscheidend für den großen Sieg am 27. Juli 1953.

Die Verbrechen des Marionettenregimes im Süden sind nicht weniger geworden, die Provokationen der USA-Imperialisten und das Park geun hye Regime lassen nicht nach, doch die Feinde Koreas wissen, dass ein erneuter Überfall auf die DVRK für sie ernste Folgen haben wird und die Rache der KVA und des Volkes sie erbarmungslos hinwegfegen wird. Einen erneuten Krieg können sich die Provokateure nicht leisten, denn die Songun-Politik und die Stärke der Koreanischen Volksarmee kann von ihnen nicht übertroffen werden. Deshalb ist die DVRK ein wichtiger Garant für den Frieden in Ostasien und der Welt.

Die fortschrittlichen Menschen der Welt stehen solidarisch an der Seite der DVRK. Deshalb erzürnt es die Völker, wenn die Vorsitzenden des Generalverbandes der Koreaner in Japan von der Polizei wie Verbrecher behandelt werden, wenn die USA mit der Park geun hye Armee ihre provokativen Manöver Key Resolve und Foul Eagle unmittelbar an der Staatsgrenze der DVRK abhalten, wenn Milzbrandbazillen von den USA nach Südkorea eingeschleppt werden und wenn die gemeinsamen Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag der Befreiung Koreas vom südkoreanischen Marionettenregime unterbunden werden.

Der Sieg der Volksmassen im Kampf um die Einheit Koreas ist gerecht. Deshalb und durch die eindrucksvolle Entschlossenheit des koreanischen Volkes ist ihm der Sieg gewiß.

Mit Sozialistischen Grüßen

Quelle: KPD / RedGlobe

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.