Sonntag, 23. Juli 2017
Solidaritätsanzeige

Propagandavideo des nordkoreanischen Fernsehens. Screenshot: YoutubePropagandavideo des nordkoreanischen Fernsehens. Screenshot: YoutubeDas offizielle nordkoreanische Internetportal »Naenara« verbreitete heute die Nachricht über den Start eines Satelliten vom Typ »Kwangmyongsong«. Der Raketenstart wurde von China, Südkorea, den USA und anderen Regierungen verurteilt.

In dem Artikel auf Naenara heißt es: »Die Staatliche Verwaltung für Weltraumerschließung der DVR Korea (NADA) gab am 7. Februar 2016 die Meldung bekannt, nach dem Fünfjahresplan (2016) für die Weltraumerschließung den neu geforschten und entwickelten Erdbeobachtungssatelliten ›Kwangmyongsong 4‹ völlig erfolgreich in seine Umlaufbahn gebracht zu haben.

Die Trägerrakete ›Kwangmyongsong‹ wurde am 7. Februar Juche 105 (2016) um 9 Uhr auf dem Satellitenstartplatz Sohae im Kreis Cholsan, Bezirk Nord-Phyongan, abgeschossen und brachte um 9.09 Uhr 46 Sekunden, also nach 9 Min. 46 Sek., ›Kwangmyongsong 4‹ korrekt in seine Umlaufbahn.

›Kwangmyongsong 4‹ läuft auf der Bahnneigung von 97,4 Grad in der polaren Umlaufbahn – deren Perigäumshöhe 494,6 km und die Apogäumshöhe 500 km – den Erdball um und seine Periode ist 94 Min. und 24 Sek. Im ›Kwangmyongsong 4‹ sind die Mess- und Kommunikationsmittel für die Erdbeobachtung installiert.

NADA wird getreu der Politik der großen PdAK zur Wertlegung auf die Wissenschaft und Technik auch künftig die Satelliten koreanischer Prägung noch mehr in Weltraum abschießen.

{youtube}R8X36vgyOeA{/youtube}

Peking verurteilte den Raketenstart. In einem Kommentar der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua heißt es, der Abschuss des Satelliten stelle eine »ngetaive Entwicklung« auf der koreanischen Halbinsel dar. Notwendig seien Verhandlungen, um die festgefahrene Situation zu entspannen. Der Teufelskreis in der Region nutze niemandem. China lehnte deshalb einseitige Sanktionen gegen Nordkorea ab.

Quellen: Naenara, Xinhua / RedGlobe

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.