Demütigender Schlag gegen die kolumbianische Armee, als eine Front der FARC-EP-Front 20 professionelle Soldaten in den Bergen Caucas entwaffnete.

Wenig beachtet von den Medien, denn Schläge gegen die Armee passen nicht in das Bild der heldenhaften kolumbianischen Sicherheitskräfte, ereignete sich eine Operation in den Bergen Valle del Caucas, bei dem Kämpfer der Kompanie der FARC-EP Adán Izquierdo in Moralia, Gemeinde Tuluá, rund 20 Berufssoldaten festsetzten, die zu einer sogenannten humanitären Minenräumbrigade gehörten. Die Soldaten wurden von den Guerilleros entwaffnet, ihre Gewehre eingezogen und sie dann anschließend nach einer Belehrung freigelassen.

In zwei Videos, die in den sozialen Netzwerken kursieren, spricht der...

Von der Stiftung Pares gibt es derzeit einen kurzen Überblick über das Agieren der bewaffneten Organisationen in Kolumbien. Darin wird auch die Ausdehnung der FARC-EP bzw. der interne Konflikt zwischen den beiden sich als FARC-EP bezeichnenden und auf das historische Erbe aufbauenden Strömungen, auf der einen Seite kommandiert von Gentil Duarte und anderen, auf der anderen Seite von Iván Márquez...

„Die täglichen Morde an Aktivistinnen und Aktivisten in Kolumbien durch staatliche und paramilitärische Kräfte dürfen von der internationalen Staatengemeinschaft nicht länger hingenommen werden“, erklärt Heike Hänsel, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE.

Die Außenpolitikerin weiter:

„Im Jahr 2020 wurden mehr als 205 soziale Aktivistinnen und Aktivisten und 43 Mitglieder der...

Eine neue Welle der Gewalt und Massaker hat Kolumbien fest in seiner Hand. Junge Menschen, Bauern, Linke und Andersdenkende sind diese Opfer der „kollektiven Morde“, wie Präsident Duque die Massaker und die systematische Auslöschung der Opposition beschönigt. Das Wort Massaker vermeidet er, obwohl die taten genau das sind. Sie erinnern an die schlimmen Jahrzehnte, als Kolumbien inmitten des...

In der Zeitschrift und dem Webportal Semana gab es am Wochenende einen Artikel über die Szenarien und die aktuelle Situation der FARC-EP, zweites Marquetalia und dem Konflikt mit anderen Organisationen, auch im Kontext des Bruderkrieges gegen die FARC-EP unter Gentil Duarte. Wir haben in den zurückliegenden Wochen bereits mehrmals über den sogenannten Bruderkrieg in der FARC-EP geschrieben...

Einige Medien berichten erneut über den Konflikt und „Bruderkrieg“ der FARC-EP im Cauca. Im Mittelpunkt stehen Veröffentlichungen von Fotografien von sehr gut ausgestatteten Guerillakämpfern der Front Carlos Patiño der sogenannten dissidentischen FARC-EP, die zum Westlichen Koordinationskommando gehört. In diesem Koordinationskommando sind diverse Strukturen der FARC-EP unter einem einheitlichen...

Am 29. August wurde in den Nachmittagsstunden der ehemalige Kämpfer und Kommandant der FARC-EP Jorge Ivén Ramos in dem Dorf Palmachica in der Gemeinde Santa Rosa im südlichen Teil der Provinz Bolívar getötet. Jorge Ivén Ramos war Mitglied des Nationalrats der Partei FARC, Mitglied des territorialen politischen Rates vom Magdalena Medio und Teil des Programms für die Substitution der illegalen...

In Kolumbien wurden am vergangenen Wochenende 17 Menschen ermordet. Wie eine Regierungsbehörde bestätigte, wurde bei einem Massaker in der Gegend von La Guayacana, einem ländlichen Gebiet der Gemeinde Tumaco, sechs Menschen getötet, zwei weitere werden vermisst. In El Tambo, Departement Cauca, wurden am Freitag sechs Menschen von bewaffneten Gruppen ermordet, in Arauca weitere fünf.

Am...

Mehrmals haben wir versucht zu verdeutlichen, warum es innerhalb der ehemaligen aufständischen Bewegung FARC-EP, unterschiedlich agierende und sich auch bekämpfende Strukturen gibt, die nun wieder zu den Waffen gegriffen haben. Klar differenzieren werden muss hier zwischen den beiden Linien der FARC-EP, die unter dem Kommando der Frente Primero Armando Ríos [Erste Front Armando Ríos] und auch im...

Nach dem schon in den zurückliegenden Tagen verschiedene Massaker in Kolumbien stattgefunden haben, ereignete sich nun in der Gemeinde Samaniego in der Provinz Nariño ein weiteres gravierendes Massaker. Auch wenn derzeit die Umstände noch nicht klar sind, so muss zumindest festgestellt werden, dass sich der Konflikt im Land weiter verschärft und die Gewalt zunimmt. Besonders die südwestliche...

Gegen den ehemaligen kolumbianischen Präsidenten Álvaro Uribe und Teile seiner Familie laufen seit Jahren mehrere Verfahren wegen ihrer Verwicklung in die sogenannter Para-Politik, sie sollen unter anderem Verbindungen zu rechten paramilitärischen Gruppen gehabt zu haben. Mittels der Para-Politik wurden systematisch rechte paramilitärische Personen und Strukturen aufgebaut, um sie in Politik und...