„Am 7. Oktober wurde bereits unsere Petition zu den pandemiebedingten Arbeitsbedingungen an Bayerns Universitätskliniken mit fragwürdigen bis schlicht falschen Argumenten beerdigt“, kritisiert Robert Hinke, Fachbereichsleiter für Gesundheit & Soziales in ver.di-Bayern: „Der Freistaat steht im Falle der Universitätskliniken als Arbeitgeber unmittelbar in der Verantwortung, die Arbeits- und Einkommensbedingungen zu verbessern.“ SPD und Grüne haben ver.di Unterstützung bei der Behandlung ihrer von etwa 6.000 Beschäftigten eingebrachten Petition über eine Ballungsraumzulage signalisiert. „Es stünde auch der Staatsregierung gut zu Gesicht“, so Hinke, „angesichts der wachsenden Corona-Infektionen und der zu erwartenden Welle an...

ver.di Bayern begrüßt die angekündigte Berücksichtigung von „Unternehmerlohn“ von Soloselbstständigen in der künftigen Corona-Wirtschaftshilfe für Klein- und Mittelunternehmen (KMU). „Wir freuen uns über die gleichlautende Ankündigung sowohl von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) als auch von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). Genau das hatten wir Selbstständigen in der...

Es ist erschreckend, dass die Anzahl der registrierten neuen Corona-Infektionen erstmals die Marke von 10.000 überschritten hat. Vor allem der erneut starke Anstieg bietet natürlich Anlass zur Sorge. Aber man darf sich auch nicht panisch machen lassen: Die hohen Zahlen sind ein klarer Beleg dafür, dass die Teststrategie weit besser funktioniert als im Frühjahr.

Im April lag die Zahl der...

Heute haben über 1.500 Beschäftigte aus den Bereichen Stadtreinigung Hamburg, Hamburg Port Authority (HPA), Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH), der Bundesagentur für Arbeit sowie anderer Bundesbehörden am Warnstreik im Rahmen der Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst in Hamburg teilgenommen. Wegen der weiter deutlich steigenden Corona – Infektionen unterstützen viele von...

Angesichts des alarmierenden Anstiegs der Corona-Infektionszahlen im Südwesten rufen die IG Metall Baden-Württemberg und der Arbeitgeberverband Südwestmetall dazu auf, die geltenden Infektionsschutzmaßnahmen besser einzuhalten.

"Der gegenwärtig stark steigende Infektions-Trend muss dringend gebrochen werden", erklärten der baden-württembergische IG Metall-Bezirksleiter Roman Zitzelsberger und...

Heute hat ver.di einige Bereiche der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) zum Warnstreik aufgerufen, da es immer noch kein Angebot der Arbeitgeber im Tarifkonflikt im ÖPNV Baden-Württemberg gibt. Dies ist ein unangekündigter Warnstreik, der in folgenden Bereichen stattfindet: Leitstelle, Funkwagen, Fahrstrom, Unterflurdrehmaschine, Wagenbau und Schienenfahrzeugrevision

ver.di hat bei den letzten...

Der Ökonom Rudolf Hickel warnt vor den Folgen eines erneuten flächendeckenden Lockdowns. "Ein flächendeckender Lockdown, wie es ihn im Frühjahr mit der Schließung von Geschäften, der Gastronomie und der Reisebranche gab, würde zur Demontage von Unternehmen,zu Massenarbeitslosigkeit, sozialer Spaltung und politischer Destabilisierung führen", erklärt Hickel im Interview mit der Zeitung "nd.DerTag"

Am 17. Oktober 2020 wurden mehre Personen, die sich an einer Kundgebung gegen den Kreisverbandstag der AfD in Henstedt-Ulzburg beteiligten, von einem AfD-Sympathisanten mit einem Auto angefahren. Dabei wurden mehre so schwer verletzt, dass sie im Krankenhaus behandelt werden mussten. Der Fahrer war im Vorfeld zusammen mit drei weiteren Personen von der Gegenkundgebung verwiesen worden, da sie...

„DIE LINKE lehnt die Gründung des ‚Weltraum-Zentrums‘ der NATO in Ramstein entschieden ab. Der NATO geht es nicht um Verteidigung im Weltraum, sondern um militärische Dominanz vor allem gegen Russland und China, nun auch aus dem All. Dadurch wird der Frieden auf der Erde nicht sicherer, schon gar nicht in Europa“, erklärt Alexander S. Neu, Obmann im Verteidigungsausschuss und...

In der Diskussion um eine Modifizierung der sächsischen Schuldenbremse und die Aufnahme einer vereinfachten Volksgesetzgebung in die Verfassung des Freistaats zeigt sich die sächsische Linksfraktion offen für ein Mitwirken - unter Bedingungen. Es gehe nicht, dass die Koalition aus CDU, Grünen und SPD nach ihren internen Beratungen "ein Paket vorlegt und nur noch unsere Zustimmung erwartet"

Die Ankündigung von Thüringens Ministerpräsidenten Bodo Ramelow, einen weiteren Sonntag im Advent die Öffnung der Läden zu genehmigen, stößt bei ver.di auf heftige Kritik. Das Umsatzinteresse von Einzelhändlern könne nicht als „öffentliches Interesse“ angesehen werden, sagt der ver.di-Fachbereichsleiter für den Handel, Jörg Lauenroth-Mago. Es herrsche weder ein Versorgungsnotstand noch seien die...