Drucken
Bayern

Kurz vor den Verhandlungen am 21./22. September wird mit einer weiteren Streikrunde der Druck auf den Postvorstand erhöht. „Die Beschäftigten stehen hinter uns. Es muss endlich ein verhandlungsfähiges Angebot auf den Tisch“, fordert David Merck, Leiter des Fachbereichs Postdienste in Bayern.

Seit den heutigen frühen Morgenstunden werden bereits mehrere Briefzentren bestreikt. „Die vielen Teilzeitkräfte sind ganz besonders auf eine Lohnerhöhung angewiesen“, stellte David Merck fest.

Seit heute 5 Uhr sind in Bayern Tarifkräfte und Auszubildende u.a. in folgenden Zustellstützpunkten (ZSP) Paketbasen (MechZB, ZB) und Verteilzentren zum Streik für die Forderung von 5,5 Prozent Lohnerhöhung aufgerufen:

Quelle:

ver.di Bayern

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.