Drucken
Brandenburg

Am 1. September 2020 hat eine Einweihung des sowjetischen Ehrenmals in Fürstenwalde/Spree nach den Baumaßnahmen stattgefunden, an der Bürgermeister der Stadt Matthias Rudolph, Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung Uwe Koch sowie Mitarbeiter der russischen Botschaft und des Verteidigungsattachéstabs teilgenommen haben.

Auf der Kriegsgräberstätte sind 569 Soldaten der Roten Armee bestattet, die bei der Schlacht um Berlin zu Tode kamen.

Quelle:

Botschaft der Russischen Föderation in Deutschland

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.