Mit der drohenden Schließung von Karstadt in der Georgstraße in Hannover verlieren mehr als hundert Kolleg*innen ihren Arbeitsplatz. Die Schließung des Traditionshauses wird wegen geringerer Kundenströme auch auf umliegende Geschäfte Einfluss haben. Die Beschäftigten sind zutiefst enttäuscht und empört und möchten mit einer Aktion ein Zeichen setzen, wie wichtig der Standort für die Innenstadt ist – und für sie selbst. Sie bilden am morgigen Donnerstag, 2. Juli, von 12.30 Uhr eine Menschenkette.

Havva Öztürk, ver.di Gewerkschaftssekretärin: „die Schließung der Filiale ist ein Schlag ins Gesicht all jener, die für die Managementfehler nicht verantwortlich sind, jetzt aber die Rechnung zahlen müssen. Wir als ver.di unterstützen die Kolleg*innen bei ihrer Aktion und werden alles tun, um den betroffenen Beschäftigten in dieser Situation zu helfen.“ Öztürk appelliert auch an die Politik: „Sowohl die betroffenen Kolleg*innen wie auch die Innenstadt brauchen eine Perspektive, hier sind die Verantwortlichen gefragt“.

ver.di ruft alle Beschäftigten zu einer Aktion am Donnerstag, 2. Juli, um 12:30 Uhr, vor dem Karstadt Haus (Schillerstr. Ecke Andreaestr.) auf.

Quelle:

ver.di Landesbezirk Niedersachsen-Bremen