An den Warnstreiks bei der Post in Hessen haben sich gestern und heute insgesamt über 1.000 Beschäftigte beteiligt. Landesfachbereichsleiter Postdienste, Andreas Jung: „Damit haben wir unser Ziel, vor der dritten Verhandlungsrunde ein deutliches Zeichen zu setzen, voll erreicht. Außerdem konnten wir unseren Organisationsgrad erhöhen. Wir gehen gestärkt und selbstbewusst in die Verhandlungen am Montag.“

Gestreikt haben sowohl Paket- als auch Briefzusteller*innen in Kassel, Hanau, Offenbach, Obertshausen, Gießen, Frankfurt, Darmstadt und im Odenwald, in Wiesbaden und Umland. Es ist mit deutlichen Verzögerungen bei der Brief- und Paketzustellung zu rechnen.

ver.di fordert für die rund 140.000 (davon 20.000 in Hessen) Tarifbeschäftigten...

Die Gewerkschaft ver.di ist mit dem bisherigen Verlauf der Warnstreiks bei der Deutschen Post heute sehr zufrieden. Landesfachbereichsleiter Postdienste, Andreas Jung: „In Hessen haben bis zum Mittag gut 500 Beschäftigte gestreikt. Dazu kommen noch die Kolleg*innen aus der Spät- und Nachtschicht. Die Stimmung ist kämpferisch, denn kaum einer versteht, dass der Arbeitgeber die Arbeitsleistung der...

Im Tarifkonflikt bei der Deutschen Post AG haben heute auch hessische Beschäftigte den Streik fortgesetzt. Landesfachbereichsleiter Andreas Jung: „Die Postkolleginnen und -kollegen in den Bereichen Kassel, Fulda, Gießen, Wiesbaden, Frankfurt und Darmstadt nehmen an den Warnstreikaktionen teil. In ganz Hessen muss mit Verzögerungen bei Brief- und Paketzustellung gerechnet werden.“

Die Vereinte...

Kurz bevor die Bundesweite Gedenkveranstaltung in Hanau stattfinden sollte, hat die Stadt Hanau und der Oberbürgermeister diese abgesagt. Es darf jetzt nur eine beschränkte Anzahl von 249 Teilnehmer*innen an der Gedenkveranstaltung teilnehmen. Die Stadt begründet das mit den steigenden Infektionszahlen von Covid 19.

Wir möchten natürlich auch nicht, dass Corona sich weiter verbreitet, jedoch...

DGB-Gewerkschaften besuchen die "Initiative 19. Februar" in Hanau 

Ein halbes Jahr nach den rassistischen Morden von Hanau besuchten Vertreterinnen und Vertreter der DGB-Gewerkschaften in Südosthessen am Dienstag (18.08.) die Räume der Initiative 19. Februar. Das im April eröffnete Ladenlokal am Heumarkt hat sich in den letzten Monaten zum Treffpunkt für Angehörige und Freund*innen und zum...

Foto: Geschichtswerkstatt im Kreis GGAus Anlass seines 65. Todestages haben Mitglieder der DKP, der VVN-BdA, Freidenker, Gewerkschafter und andere am Grab von Wilhelm Hammann in Groß-Gerau an diesen „Gerechten unter den Völkern“ erinnert, der nach dem Krieg erster Landrat war.

Die DKP informierte über aktuellen Planungen der Stadt Groß-Gerau, die im Herbst die Grabstätte des KPD-Landrates bedrohen. Dagegen erhebt sich bereits jetzt...

Der hessische Bundestagsabgeordnete Achim Kessler übergab dem Verein Fulda stellt sich quer e. V. einen Scheck des Vereins der Bundestagsfraktion DIE LINKE. e. V. Über 1.000,- Euro. Dazu erklärt Achim Kessler: “Wenn die Landesregierung offensichtlich bei der Bekämpfung rechtsradikaler Strukturen in und außerhalb der Landesbehörden versagt, braucht Hessen mehr Vereine wie Fulda stellt sich quer...

Über mehrere Wochen hielt in Frankfurt das unwürdige Tauziehen um das Schicksal eines Neugeborenen und seiner Mutter an. Es war ein ungleiches Kräftemessen. Auf der einen Seite die verzweifelte Mutter, eine in Frankfurt lebende Sexarbeiterin mit Roma-Hintergrund. Auf der Gegenseite die geschlossene Phalanx von Uni-Klinik, Jugendamt, Besondere Dienste 3 (Sozialamt) und Jobcenter, die der Mutter...

Aus den Reihen der hessischen Polizei selbst gibt es nun erstmals Kritik an den Ermittlungen bezüglich der "NSU 2.0"-Drohschreiben, die auf ein mögliches rechtsextremes Netzwerk in den Landesbehörden hinweisen. "Es ist frustrierend und unzureichend, dass keine weiteren Maßnahmen gegen den Kollegen veranlasst werden", sagte Martin Kirsch von der Kriminaldirektion gegenüber "nd.Die...

Nach der Protestkundgebung für den Erhalt des Karstadt-Hauses in Frankfurt auf der Zeil am 29. Juni erreichten den Betriebsrat und die Beschäftigten zahlreiche Solidaritätserklärun­gen. Ihr Ziel ist weiterhin, die Unternehmensleitung zu bewegen, sich auf echte Verhandlungen über eine Neugestaltung der Mietverträge einzulassen. Dabei könnte es für die Fortführung der Geschäfte die entscheidende...

Beschäftigte des Energietechnik-Herstellers GE Grid haben am Donnerstag in Kassel für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze demonstriert. Sie unterbrachen die Arbeit, versammelten sich vor dem Werkstor und zogen mit Transparenten und IG Metall-Fahnen für eine Kundgebung auf den Leipziger Platz.

Dort forderte die Zweite Bevollmächtigte der IG Metall Nordhessen, Elke Volkmann, das Unternehmen auf, die...