30 | 03 | 2020

Infografik: In der Krise halten Frauen die Gesellschaft am Laufen | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Ohne den Einsatz von Frauen könnte das öffentliche Leben in der Bundesrepublik in den Zeiten der Corona-Krise kaum aufrechterhalten werden. Darauf hat der statistische Informationsdienst Statista am Dienstag hingewiesen. In den Berufsgruppen, die existenzielle Lebensbereiche umfassen, überwiegt der Anteil der weiblichen Beschäftigten deutlich. Das geht aus Daten der Bundesagentur für Arbeit hervor.

So sind etwa in den Krankenhäusern und im Lebensmittel-Einzelhandel jeweils deutlich über 70 Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten Frauen. Bei den Kindergärten und Vorschulen sind es sogar über 90 Prozent. Zugleich sind dies auch die Bereiche, in denen Löhne und Gehälter oft...

„Die Lohnunterschiede zwischen den Geschlechtern wirken sich in der jetzigen Krise besonders zu Lasten von Frauen aus. Wer schon regulär erheblich weniger verdient, erwirbt auch deutlich geringere Ansprüche auf Lohnersatzleistungen im Fall von Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit. Was in der Logik der Arbeitslosenversicherung stimmig ist, ist gleichstellungspolitisch verheerend. Denn es sind...

Frauen bekommen im Schnitt 21 Prozent weniger Gehalt als Männer. „Von tatsächlicher Gleichstellung zwischen den Geschlechtern kann angesichts dieser Lohnlücke keine Rede sein“, sagt Diane Tigges-Brünger, bei ver.di NRW zuständig für Frauen- und Gleichstellungspolitik. Der Equal Pay Day markiert symbolisch die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern: um das Einkommen zu erzielen, das Männer bis zum...

„Unter neuen Vorzeichen zeigt sich in diesen Tagen, was gesellschaftlich wirklich zählt: Gesundheit, Pflege und Erziehung gehören zuvorderst dazu. In diesen Fürsorgeberufen arbeiten überwiegend Frauen: Fast Dreiviertel des nicht-ärztlichen Personals in der Intensivpflege unserer Krankenhäuser ist weiblich. Es ist mit nichts zu begründen, dass Fürsorgeberufe schlechter bezahlt werden als...

Märchen verzaubern Kinder, aber auch Erwachsene. Dabei haben wir gewisse Erwartungen. Wir schaudern während der Geschichte und wissen glücklicherweise, dass am Ende alles gut wird. „Die Geschichte der Lohngleichheit ist für Frauen aber kein schönes Märchen. Da bleibt für sie leider immer noch nur die Rolle des Aschenputtel“, erklärte Bettina Messinger, die Frauensekretärin von ver.di...

"Am 8. März gehen Frauen weltweit auf die Straße, um für ihre Rechte, für Gleichstellung und für ein Leben frei von Gewalt zu demonstrieren. All das ist für Frauen immer noch nicht selbstverständlich. Im Gegenteil: Wir erleben zwar kleine gleichstellungspolitische Schritte, die dem zunehmenden, mitunter tödlichen Frauenhass aber nicht genug entgegensetzen", erklärt Cornelia Möhring...

Bildungsgewerkschaft zum „Frauenstreiktag“: Aufgaben zwischen den Geschlechtern gerecht verteilen

Für eine Umverteilung der Sorgearbeit, die Gerechtigkeit zwischen Frauen und Männern schafft, spricht sich die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) mit Blick auf den „Frauenstreiktag“ aus. „Frauen leisten den mit Abstand größten Teil der familiären Pflege- und Sorgearbeit. Das muss sich...

Frauen kämpfen gestern wie heute für ihre Rechte. Denn kein anderer wie der 8. März symbolisiert den langen aber weiterhin notwendigen Kampf der Frauen für bessere Arbeitsbedingungen, für gleichen Lohn bei gleicher und gleichwertiger Arbeit, für ihre Selbstbestimmung und Gleichstellung.

Denn die Probleme und Forderungen der Frauen sind weiterhin aktuell: Sie stellen Dreiviertel der Minijobber...

dkp logo neuWir dokumentieren nachstehend den Aufruf der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) zum Internationalen Frauentag

Der 8. März ist der Internationale Frauentag. Initiiert wurde er durch die Kommunistinnen Clara Zetkin und Käthe Duncker, das erste Mal begangen 1911. Mehr als eine Million Frauen gingen für das Frauenwahlrecht auf die Straße.

Ja und nein. Wir trinken gern einen Sekt auf das...

Dazu ein Blick zurück in die Geschichte der Frauenbewegung: Vor 110 Jahren – im August 1910 – wurde auf der II. Internationalen Sozialistischen Frauenkonferenz in Kopenhagen beschlossen, dass jedes Jahr in allen Ländern ein Frauentag durchgeführt wird, der einen internationalen Charakter tragen muss und sorgfältig vorzubereiten ist. Die Sozialistinnen Clara Zetkin und Käte Duncker brachten...

„Auch 2019 wurden die meisten Schwangerschaftsabbrüche unter den Voraussetzungen des § 218a Absatz 1 bis 3 Strafgesetzbuch (StGB) vorgenommen. Anders ausgedrückt: 96 Prozent der Abbrüche wurden nicht aufgrund einer medizinischen Indikation vorgenommen, sondern weil sich die Schwangere aus welchen Gründen auch immer gegen eine Fortsetzung der Schwangerschaft entschieden hat. Dieses...

Real time web analytics, Heat map tracking
Solidaritätsanzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.