Drucken
Friedensbewegung

„Die Forderung nach einer atomaren Bewaffnung Deutschlands im Verbund mit Paris ist gefährlicher Unsinn. Wer Deutschland zur Atommacht machen will, bricht den Atomwaffensperrvertrag und stellt sich in abenteuerlicher Weise jenseits des Völkerrechts. Die Großmachtsfantasien aus der Union sind eine Gefahr für Sicherheit und Frieden in Europa“, erklärt Sevim Dagdelen, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss und abrüstungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE.

Dagdelen weiter:

„Die Union muss wissen, dass der Verzicht auf Atomwaffen durch Deutschland konstitutiv war für den 2-Plus-4-Vertrag. Wer jetzt an der Seite Frankreichs nach Atomwaffen strebt, kündigt diesen Vertrag und betreibt ein Spiel mit dem Feuer. Die Bundesregierung ist gefordert, dem unverantwortlichen Säbelrasseln und Kriegsgeheul aus der Union Einhalt zu gebieten. Deutschland sollte für Abrüstung und ein atomwaffenfreies Europa eintreten, statt deutscher Großmannssucht.“

Quelle:

Fraktion Die Linke im Deutschen Bundestag

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.