Im Nachlass des im Dezember verstorbenen Zeichners und Satirikers F. W. Bernstein befinden sich 506 Arbeitsjournale mit weit über 10.000 zumeist noch unveröffentlichten Grafiken und Zeichnungen. Journalisten der Tageszeitung »junge Welt« durften diesen Bestand sichten. Mehr als 300 ausgewählte Werke werden nun erstmals veröffentlicht. Vom 26. Oktober an wird über ein Jahr hinweg in jeder Ausgabe der Tageszeitung »junge Welt« eines dieser Werke von F. W. Bernstein abgedruckt.

F. W. Bernstein verstarb im vergangenen Dezember 2018 im Alter von 80 Jahren. Er gehörte zu den Mitbegründern der »Neuen Frankfurter Schule« und des Satiremagazins »Titanic«.

Quelle:

Pressemitteilung der Tageszeitung junge Welt