Donnerstag, 21. März 2019
Solidaritätsanzeige

Atomkraft Nein DankeAtomkraft Nein DankeKnapp 5.000 Menschen haben am Sonntag in Neckarwestheim gegen die von der Bundesregierung geplante Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke demonstriert. Zu der Großkundgebung hatte ein Bündnis aus 35 Verbänden, Initiativen, Stiftungen und Parteien aufgerufen – darunter die Aktionsbündnisse Castorwiderstand und Energiewende Heilbronn, .ausgestrahlt, BBMN, BDKJ, Bündnis 90/Die Grünen, BUND, Deutsche Umweltstiftung, Energiewende-Komitee, DGB, Die Linke, DUH, IPPNW, Landesjugendring, LNV, NABU, Naturfreunde und SPD.

Das unbeugsame EichhörnchenDas unbeugsame EichhörnchenAm gestrigen Mittwoch begann vor dem Amtsgericht Frankfurt am Main ein weiterer Prozess gegen die für ihr umweltpolitisches Engagement bekannte französische Kletteraktivistin Cécile Lecomte. Vor Gericht muss sie sich wegen ihrer Beteiligung an Demonstrationen gegen den Flughafenausbau im ehemaligen Kelsterbacher Wald sowie wegen einem luftigen Spaziergang auf dem Dach des Frankfurter Hauptbahnhofs verantworten. Der erste Verhandlungstag wurde von Kontrasten geprägt: Bunter Protest mit Transparenten vor Gericht versus massives Polizeiaufgebot; üblicherweise für schwere Gewaltverbrechen vorbehaltener Hochsicherheitsaal versus auf sehr dünnem Eis liegende Beweislage.

Sahra WagenknechtSahra WagenknechtDie designierte Vizechefin der Linken, Sahra Wagenknecht, fordert sowohl eine Börsenumsatz- als auch eine Millionärssteuer. In einem Gespräch in der neuen, am Donnerstag erscheinenden Ausgabe des Hamburger Magazins stern, sagte sie:  »Wir haben Autos mit Massage in den Sitzen, aber wir sind nicht in der Lage, alte Menschen würdevoll zu betreuen. Das ist doch pervers. Und um das zu verändern, brauchen wir, was Herr Westerwelle, garantiert nicht will, eine Umverteilung von  Vermögen.«

Deutscher Freidenker-VerbandDeutscher Freidenker-VerbandDer Deutsche Freidenker-Verband verurteilt in schärfster Form die massenhaften Ver­gehen und Straftaten, die von Würdenträgern insbesondere der Katholischen Kirche gegen junge Menschen begangen wurden.

Erst durch Einzelbeispiele, die mehr oder weniger zufällig an die Öffentlichkeit kamen, wurde eine Lawine von Enthüllungen ins Rollen gebracht, die ein unerhörtes Ausmaß von Gewalt und sexuellem Missbrauch offenlegt. Diese sind seit Langem in kirchlichen Institutionen und klerikalen Bil­dungseinrichtungen an der Tagesordnung.

CubaCubaAm kommenden Donnerstag will eine kleine Gruppe von Exilkubanern in Berlin gegen Kuba demonstrieren. Wie inzwischen üblich, ist zu erwarten, dass sie dabei nicht nur das Image von Cuba verzerren, sondern jegliche Errungenschaften Cubas verschweigen und damit den Konservativen, Reaktionären und notorischen Antikommunisten im globalen Norden willkommene Zuarbeit leisten.

Spontaner Protest in Gorleben. Foto: Karin Behr / PubliXviewinGSpontaner Protest in Gorleben. Foto: Karin Behr / PubliXviewinGBundesumweltminister Röttgen hat gestern angekündigt, das seit zehn Jahren geltende Moratorium der Erkundung des Erkundungsbergwerks Gorleben aufzuheben und  erneut zu prüfen, ob der Salzstock als Endlager für Atommüll geeignet ist. Prompt trafen sich noch am Montagmorgen rund 30 Atomkraftgegner zu einer spontanen Demonstration am in Gorleben und sperrten die Zufahrt zum Gelände. »Mit uns nicht, Herr Röttgen!« und »33 Jahre Lug und Trug!« waren die empörten Reaktionen auf Schildern und Transparenten. Ein Vorstandsmitglied der Bürgerinitiative hatte sich gar mit einer massiven Stahlkette an einen Traktor gekettet - in der festen Absicht, vorerst nicht von der Stelle zu weichen.

Das unbeugsame EichhörnchenDas unbeugsame EichhörnchenAm kommenden Mittwoch (17.3.) beginnt vor dem Amtsgericht Frankfurt am Main ein weiterer Prozess gegen die französische Kletteraktivistin Cécile Lecomte, auch unter ihrem Spitznamen »Eichhörnchen« bekannt. Die Anti-Atom- und Umweltschutz-Aktivistin muss sich vor den Richtern wegen ihrer Beteiligung an Demonstrationen gegen den Flughafenausbau im ehemaligen Kelsterbacher Wald, darunter eine Baumbesetzung, sowie wegen einem luftigen Spaziergang auf dem Dach des Frankfurter Hauptbahnhofs verantworten.

Krisendemo in EssenKrisendemo in EssenDie Abschaffung der Studiengebühren, ein gesetzlicher Mindestlohn von 10 Euro und Protest gegen Hartz IV sind die Ziele einer Großdemonstration am kommenden Samstag in Essen. »Wut und Unzufriedenheit müssen sich organisieren und öffentlich werden«, heißt es dazu in einer Erklärung des Demobündnisses, zu dem sich mehr als 80 Organisationen und 150 Einzelpersonen unter der Losung »Wir zahlen nicht für eure Krise - Zwingen wir die Profiteure zur Kasse!«  zusammengeschlossen haben.

Ostermarsch 2010Ostermarsch 2010Der Friedensrat Markgräflerland und der DGB Müllheim/Neuenburg rufen die Bürgerinnen und Bürger der Region zur Teilnahme am traditionellen Ostermarsch für Frieden und sozialen Fortschritt in Müllheim am Ostermontag auf. Gründe dazu gibt es aus der Sicht der Veranstalter genug: Der Rüstungshaushalt der Bundesrepublik ist der höchste in ihrer Geschichte, obwohl Deutschland nur von Freunden umgeben ist. Immer noch begreifen die Regierenden nicht den Frieden als Ernstfall, sondern senden Eingreiftruppen wie die Deutsch Französische Brigade in alle Teile der Welt, um die herrschenden Interessen durchzusetzen. Statt Frieden in Afghanistan zu schaffen, werden noch mehr Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr dort in den Krieg geschickt, möglicherweise auch Soldatinnen der Deutsch-Französischen Brigade.

Real time web analytics, Heat map tracking

Freie Radios auf Sendung

RedGlobe Links

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.