Drucken
Luxemburg

Im Casino Syndical in Luxemburg-Bonneweg fand am Montagabend die diesjährige Generalversammlung der Sektion Zentrum der KPL statt, zu der Sektionspräsident Jean-Marie Jacoby 13 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter Parteipräsident Ali Ruckert und Christophe Bartz als Vertreter des Exekutivkomitees, begrüßen konnte. Obwohl zuletzt nicht mehr in dem Gremium vertreten, hielt Marco Ourth den Tätigkeitsbericht des austretenden Sektionskomitees, Jean-Marie Jacoby resümierte den Finanzbericht von Sektionskassierer Ivano Iogna Prat, der von den Kassenrevisoren Giulio Pisani und Yves Bernard bestätigt worden war.

Nach der Entlastung des austretenden Sektionskomitees wurde die Mitgliederzahl des neuen auf fünf festgelegt. Gewählt wurden Miguel Lopes Fernandes, Jean-Marie Jacoby, Marco Ourth, Marie-Jeanne Reckinger und Oliver Wagner. Die beiden Kassenrevisoren wurden per Akklamation im Amt bestätigt. Am Beispiel des Arbeitskampfes bei der Supermarktkette Cactus erläuterte KPL-Präsident Ali Ruckert in seiner Ansprache die wachsenden sozialen Ungleichheiten im Land, und informierte über den jüngsten ZK-Beschluß, im März eine Kampagne für höhere Löhne, mehr Kaufkraft und bezahlbaren Wohnraum und gegen die Rekordaufrüstung der Regierung zu starten.

Das von der Generalversammlung beschlossene Arbeitsprogramm der Sektion in diesem Jahr sieht unter anderem eine Fortsetzung der Diskussionsabende vor, denen – so es die Trambaustellen zulassen – jeweils ein samstäglicher Infostand in der Hauptstadt vorhergehen soll. Die Neukonstituierung des Komitees ergab folgende Aufgabenverteilung: Jean-Marie Jacoby bleibt Sektionspräsident. Marco Ourth wird nach einer kurzen Pause wieder Sekretär und Oliver Wagner nach einer längeren wieder Kassierer.

Quelle:

Kommunistische Partei Luxemburgs

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.