Sonntag, 24. März 2019
Solidaritätsanzeige

PRO ASYL – Bun­des­wei­te Arbeits­ge­mein­schaft für Flücht­lin­ge ruft zur Betei­li­gung an Demons­tra­tio­nen vor der Euro­pa­wahl mit auf

Gemein­sam mit mehr als 60 Orga­ni­sa­tio­nen, dar­un­ter Cam­pact, Pari­tät, Dia­ko­nie, Green­peace und vie­len ande­ren ruft PRO ASYL – Bun­des­wei­te Arbeits­ge­mein­schaft für Flücht­lin­ge zur Betei­li­gung am euro­pa­wei­ten Demons­tra­ti­ons­tag am 19. Mai vor der Euro­pa­wahl auf. Das Bünd­nis mobi­li­siert zu Demons­tra­tio­nen in Ber­lin, Frank­furt, Ham­burg, Leip­zig, Köln, Mün­chen und Stutt­gart.

Anläss­lich der heu­ti­gen Ver­öf­fent­li­chung des Auf­ru­fes »Ein Euro­pa für Alle – Dei­ne Stim­me gegen Natio­na­lis­mus!« appel­liert PRO ASYL-Geschäfts­füh­rer Gün­ter Burk­hardt:

»Ein euro­päi­sches Par­la­ment bestimmt von Natio­na­lis­ten und Ras­sis­ten ist eine Gefahr für uns alle. Zivi­li­sa­to­ri­sche Min­dest­stan­dards wer­den ein­ge­ris­sen, wenn Tau­sen­de im Mit­tel­meer ertrin­ken und Euro­pa das Zurück­schlep­pen von Boots­flücht­lin­gen in die Höl­le Liby­ens finan­ziert. In Hot­spots und Haft­la­gern an der EU-Gren­ze ver­sinkt der Rechts­staat im Schlamm. Das Recht auf Asyl wird außer Kraft gesetzt, wenn Euro­pa sich Flücht­lin­ge vom Hals hält und nach dem Tür­kei-Deal wei­te­re Deals mit Nicht-EU Staa­ten schlie­ßen will.

Es ist höchs­te Zeit, die Stim­me zu erhe­ben für das Recht auf Leben, das Recht auf Schutz vor Fol­ter und Ernied­ri­gung, das Recht auf Asyl, das Recht auf einen Rechts­staat, in dem Behör­den­ent­schei­dun­gen durch Gerich­te geprüft wer­den – denn all dies steht auf dem Spiel.«

Aus­zü­ge aus dem Auf­ruf des Demons­tra­ti­ons­bünd­nis­ses:

»Die Euro­pa­wahl am 26. Mai 2019 ist eine Rich­tungs­ent­schei­dung über die Zukunft der Euro­päi­schen Uni­on. Natio­na­lis­ten und Rechts­ex­tre­me wol­len mit ihr das Ende der EU ein­läu­ten und Natio­na­lis­mus wie­der groß schrei­ben. Ihr Ziel: Mit weit mehr Abge­ord­ne­ten als bis­her ins Euro­pa­par­la­ment ein­zu­zie­hen. Wir alle sind gefragt, den Vor­marsch der Natio­na­lis­ten zu ver­hin­dern!

Wir hal­ten dage­gen, wenn Men­schen­ver­ach­tung und Ras­sis­mus gesell­schafts­fä­hig gemacht, Hass und Res­sen­ti­ments gegen Flücht­lin­ge und Min­der­hei­ten geschürt wer­den. Wir las­sen nicht zu, wenn Rechts­staat und unab­hän­gi­ge Gerich­te ange­grif­fen, Men­schen- und Frei­heits­rech­te ein­ge­schränkt und das Asyl­recht abge­schafft wer­den sol­len.

Des­halb appel­lie­ren wir an alle Bürger*innen Euro­pas: Geht am 26. Mai wäh­len – tre­tet ein gegen Natio­na­lis­mus und Ras­sis­mus: Für ein demo­kra­ti­sches, fried­li­ches und soli­da­ri­sches Euro­pa!

Unser Euro­pa der Zukunft…

  • ver­tei­digt Huma­ni­tät und Men­schen­rech­te. Statt sei­ne Gren­zen zur Fes­tung aus­zu­bau­en und Men­schen im Mit­tel­meer ertrin­ken zu las­sen, garan­tiert es siche­re Flucht­we­ge, das Recht auf Asyl und fai­re Asyl­ver­fah­ren für Schutz­su­chen­de.
  • steht für Demo­kra­tie, Viel­falt und Mei­nungs­frei­heit

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www.ein-europa-fuer-alle.de

Quelle:

Pro Asyl

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.