Drucken
Kategorie: Frankreich

Am Aktionstag der Gewerkschaften für die öffentlichen Dienste haben in Frankreich am 22. März mehrere hunderttausend Menschen bei rund 180 Kundgebungen und Demonstrationen teilgenommen. Die Proteste richteten sich gegen die von der Regierung geplante Streichung von 120 000 Stellen im Öffentlichen Dienst, gegen die Einführung eines „Karenztages“ im Krankheitsfall, bei dem es keine Lohnfortzahlung mehr geben soll, sowie gegen Privatisierungsabsichten der Regierung. Alle sieben Gewerkschaftsbünde der öffentlichen Dienste hatten – trotz unterschiedlicher inhaltlicher Ausrichtung –  gemeinsam zu dem Aktionstag aufgerufen. Das linke Gewerkschaftsbündnis CGT schlägt für den 19. April einen weiteren gemeinsamen landesweiten Aktionstag vor.

 

Weiterlesen:

UZ - Unsere Zeit

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.