Ohne Ausnahme votierten die Regierungs- und Oppositionsparteien für den nationalen Notstand und gaben der Regierung damit weitgehende Entscheidungsrechte für die nächsten drei Monate.

Würde es Kommunisten in der Chamber geben – und zum Schaden der Lohnabhängigen ist das leider nicht der Fall –, wäre diese Einstimmigkeit im Namen der »nationalen Solidarität« nicht zustande gekommen, denn die Kommunisten hätten sich geweigert, diese Regierung mit einer solchen Machtfülle auszustatten.

Die Strafe für die Abgeordneten, die behaupten, sie würden die Interessen der Lohnabhängigen verteidigen, folgte auf dem Fuße, als die Koalition von DP, LSAP
und Grünen entschied, umgehend das Arbeitsgesetz über den Haufen zu werfen und gleich in 14 (!)

Seit dem 16. März sind alle Schulen in Luxemburg geschlossen. Ursprünglich war vorgesehen, den Schulbetrieb nach 14 Tagen wieder aufzunehmen. Daraus wurde nichts, denn nur wenige Tage später wurde entschieden, dies erst nach den Osterferien zu tun.

Ob dies allerdings der Fall sein kann, oder die Bildungsstätten weiter geschlossen bleiben werden, soll am Freitag entschieden werden. Eine...

Während der nächsten Tage werden wir noch ausreichend Gelegenheit haben, uns eingehender mit dem »Stabilitätsplan« zu befassen, den die Regierung während der vergangenen Woche verkündete und der dazu beitragen soll, einen Zusammenbruch der Wirtschaft zu vermeiden.

Heute wollen wir uns darauf beschränken, zwei Maßnahmen zu kommentieren, die von der Regierung beschlossen wurden und die für die...

Gestern jährte sich die Abschaffung der Grenzkontrollen im Rahmen des Schengener Abkommens zum 25. Mal. Zum Feiern gab es seither für die Bürger der einzelnen Länder lediglich, daß sie sich beim physischen Übertritt nicht mehr in die Schlangen an den Grenzkontrollposten einreihen mußten. Vieles, was die einfachen Menschen betrifft, blieb bis heute mit Barrieren behaftet. Die Grenzenlosigkeit galt...

Das Corona-Virus hat dazu geführt, dass auch hierzulande die Räder immer langsamer drehen. Zahlreiche Dienstleistungen wurden deutlich zurückgedreht, Handwerksbetriebe haben die Arbeit eingestellt, tausende Firmen haben Kurzarbeit beantragt, Großunternehmen beabsichtigen die Produktion zurückzufahren oder einzustellen. Bei vielen Mitarbeitern von Klein- und Mittelbetrieben wächst die Angst, dass...

Traf die Corona-Pandemie Luxemburg unvorbereitet? Wurden die Gefahren zu lange unterschätzt, da China doch weit weg ist und auch Italien nicht zu unseren direkten Nachbarländern zählt?

Wenn wir diese Fragen aufwerfen, dann nicht, um voreilige Schuldzuweisungen zu machen, sondern um lösungsorientiert zu argumentieren.

Ein Beispiel: Während Jahren weigerte sich die Regierung entgegen jeder...

Am 12. Februar dieses Jahres hatte die Staatsbank und Staatssparkasse BCEE in einer Mitteilung mit dem Titel »Die Sparkasse bereitet die Zukunft vor« mitgeteilt, sie werde am 27. März elf Agenturen schließen. Es sind dies die Filialen in Bartringen (»Belle Etoile«), Bridel, Colmar-Berg, Fels, Esch-Lallingen, Hosingen, Livingen (»Réserbann«, Pommerloch, Rümelingen, Rodange und Wasserbillig. Folgen...

Vor der von Regierung und Direktion ebenfalls zum Abschuß freigegebenen Spuerkeess-Agentur (BCEE, Luxemburgische Sparkasse, Anm. d. Red.) in Esch-Lallingen fand am Donnerstagnachmittag die zweite Protestaktion der Kommunistischen Partei gegen die geplante Schließung von weiteren elf Agenturen statt. Ali Ruckert, Präsident der Kommunistischen Partei Luxemburgs (KPL) betonte in seiner Ansprache an...

Löhne, Zuschüsse, Arbeitszeiten, Ruhe- und Urlaubstage, in Kollektivverträgen ausgehandelt oder arbeitsrechtlich geregelt, sind für Betrieb und Beschäftigte verbindlich. So müsste es eigentlich sein. Allerdings zeigt der Alltag, dass Theorie und Praxis zwei Paar Schuhe sind. Was auch erklärt, dass Kritik und Beschwerden von Personalvertretern, die den Unternehmern vorwerfen, zunehmend gegen...

Die vielen Arbeitsunfälle, die ein jedes Jahr bei der Unfallversicherung gemeldet werden, sind der eindeutige Beleg dafür, dass die Defizite in punkto Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz nach wie vor recht groß sind. Denn wenn auch rund ein Fünftel der gemeldeten Unfälle auf dem Weg zur oder von der Arbeit geschehen, so ereignet sich der Großteil aller Unfälle nach wie vor am Arbeitsplatz...

Bisher bezahlten Menschen mit einer Behinderung 5 Euro für eine Fahrt mit dem Busdienst Adapto und 8 Euro für eine Hin- und Rückfahrt. Eine Begleitperson musste das Gleiche zahlen. Doch ab heute gilt das nicht mehr, denn Adapto wird auf Landesebene für seine Benutzer kostenlos, wie der gesamte öffentliche Transport, mit Ausnahme der Ersten Klasse in den Zügen. Das ist eigentlich erfreulich, aber...

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.