15 | 12 | 2019

Dankbar und zufrieden zeigte sich KPÖ-Spitzenkandidatin Claudia Klimt-Weithaler nach Veröffentlichung des Endergebnisses der Landtagswahl inklusive Briefwahl. Die KPÖ erreichte 36.062 Stimmen (5,99 %), das ist ein Zuwachs von 8723 Stimmen (+ 1,77 %). Es ist das zweitbeste KPÖ-Ergebnis der Geschichte bei einer steirischen Landtagswahl. Sogar ein drittes Mandat war in Reichweite, es fehlten letztendlich ca. 300 Stimmen.

Während die KPÖ 2015 um den Wiedereinzug zittern musste, da das Grundmandat mit lediglich 375 Stimmen abgesichert war, stand gestern schon früh fest, dass die KPÖ wieder im Landtag vertreten sein wird. Nie zuvor ist der KPÖ vier Mal hintereinander der Einzug in den Landtag gelungen. Wählerstromanalysen haben gezeigt, dass die meisten Stimmen aus dem Lager der Nichtwähler gekommen sind, die die KPÖ ansprechen konnte.

Spitzenkandidatin Claudia Klimt-Weithaler: „Ich danke allen ganz herzlich, die uns ihre Stimme gegeben und diesen unerwarteten Erfolg ermöglicht haben. Vieles hat darauf hingedeutet, dass es ähnlich knapp werden könnte wie 2015. Jetzt gehen wir gestärkt aus der Wahl hervor und werden eine unüberhörbare Stimme für ein gutes, öffentliches Bildungs-, Pflege- und Gesundheitssystem sein. Und wir werden die Regierung an die leistbaren Wohnungen erinnern, die den Steirerinnen und Steirern in Aussicht gestellt wurden.“

Quelle:

KPÖ Steiermark

Real time web analytics, Heat map tracking
Solidaritätsanzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.