Dienstag, 21. August 2018
Solidaritätsanzeige

Am 29. Mai 2018 teilte die Botschaft der Vereinigten Staaten in Havanna dem Außenministerium der Republik Kuba mit, dass am 27. des gleichen Monats eine Beamte dieser Botschaft Gesundheitssymptome aufgrund „unbestimmter Töne“ an ihrem Wohnort gemeldet habe.
Sofort räumte die kubanische Regierung der Angelegenheit höchste Priorität ein und ersuchte offiziell die diplomatische Mission der Vereinigten Staaten, dass Fachärzte und Forscher diese Beamte befragen könnten.


Die umfassende und sofortige Untersuchung, die in der Nähe des Wohnorts durchgeführt wurde, ergab keinerlei Hinweis auf gesundheitsschädliche Geräusche.
Wie in den zuvor bekannt gewordenen Fällen hatten die kubanischen Behörden und Spezialisten keinen Zugang zu der Beamten.

Kuba hat wiederholt öffentlich und offiziell seine Bereitschaft bekräftigt, ernsthaft bei der gemeinsamen Suche nach Antworten, Klärung und Lösung der angeblichen Fakten zusammenzuarbeiten.
Nach mehr als einem Jahr der Untersuchungen durch spezialisierte Agenturen und Experten aus Kuba und den Vereinigten Staaten ist bestätigt, dass es keine glaubwürdigen Hypothesen oder wissenschaftlich fundierte Schlussfolgerungen gibt, die die von der Regierung der Vereinigten Staaten gegen Kuba ergriffenen Maßnahmen rechtfertigen, welche mit offensichtlichen politischen Motiven die bilateralen Beziehungen beeinträchtigen.
Das Außenministerium hat ebenfalls die Ankündigung des Staatssekretärs vom 5. Juni der Gründung einer gemeinsamen Task Force zur Kenntnis genommen, die darauf antworten soll, was er als „ungeklärte Gesundheitsvorfälle bei im Ausland stationiertem Personal“ bezeichnet, speziell in Kuba und der Volksrepublik China.
In der Bekanntmachung heißt es ausdrücklich, dass „die Art der Schäden, die das betroffene Personal erlitten hat, nicht festgestellt worden ist bzw. ob es einen gemeinsamen Grund für alle Fälle gibt“. 

Die Gewährleistung der Gesundheit und Sicherheit der Kubaner und ausländischen Bürger war, ist und wird stets eine Priorität sein, die die kubanische Nation auszeichnet. Es ist allgemein bekannt, dass die Regierung ihre Verantwortung für die Fürsorge und den Schutz des Diplomatischen Korps strikt erfüllt.
Das Außenministerium weist erneut darauf hin, dass keine Beweise für die angeblichen Vorfälle vorliegen, und hält an seiner unerschütterlichen Verpflichtung fest, mit den Behörden der Vereinigten Staaten zusammenzuarbeiten, um eine Klärung dieser Situation und die bestmögliche medizinische Versorgung der betroffenen Personen zu erreichen.
Kuba ist und bleibt ein sicheres, stabiles und attraktives Land.

Havanna, 10. Juni 2018.

Quelle:

Granma Internacional


Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.