24 | 08 | 2019

„Hundert Stunden mit Fidel“, das Buch des bekannten Journalisten Ignacio Ramonet, das vom Verlag Nuevo Milenio und dem Büro für Veröffentlichungen des Staatsrats herausgegeben wurde, erhielt die Hauptauszeichnung, den Preis des Lesers 2018, der vom Nationalen Verlagsrat verliehen wird, der sich aus Fachleuten des Kubanischen Buchinstituts und den nationalen Verlagen zusammensetzt.

„Diese Nachricht hat mich außerordentlich gefreut. Vor allem deshalb, weil sie das enorme Interesse bestätigt, das weiterhin unter den Kubanern am Denken, Werk und Leben Fidels besteht. Und dies insbesondere bei der Jugend, die den Comandante nicht mehr in seiner Fülle und und der Größe seiner Handlungen kennengelernt hat“, sagte Ramonet, als er die gute Nachricht erhielt.

Weitere zehn Bücher wurden ausgezeichnet und werden demnächst in der Buchmesse geehrt werden.

Quelle:

Granma Internacional


Real time web analytics, Heat map tracking
Solidaritätsanzeige

on air

RedGlobe Links

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.