22 | 10 | 2019

Auf Einladung seines chinesischen Amtskollegen Wang Yi beginnt der Außenminister Kubas Bruno Rodríguez Parrilla heute seinen offiziellen Besuch in der Volksrepublik China.

In einer Mitteilung des chinesischen Außenministeriums heißt es, dass bei dem Besuch, der bis zum 30. Mai dauern werde, gemeinsame Projekte vor allem im Bereich Technologie und zur Entwicklung der Infrastruktur analysiert würden. Darin wird auch der stabile und herzliche Stand der Beziehungen zwischen beiden Ländern betont.

Rodríguez Parrilla hatte den Präsidenten des Staats- und des Ministerrats Kubas im November 2018 bei seinem Staatsbesuch begleitet. Die Gespräche, die damals geführt wurden, bezeichnete der kubanische Präsident als sehr bedeutsam, da sie die Freundschaft zwischen beiden Regierungen und Völkern noch weiter vertieft hätten.

Über sein Twitter Konto sagte Bruno Rodríguez, dass zwischen Kuba und China große Übereinstimmungen zu Themen der internationalen Agenda bestünden und sie sich gegenseitig bei multilateralen Foren unterstützten. Beide Länder spürten heute den Druck, der vom hegemonialen Zentrum des Weltkapitalismus ausgeübt werde, sowohl im Bereich Wirtschaft als auch was Technologie und Kultur angehe.

Der kubanische Außenminister traf in Beijing von Russland kommend ein, wo er einen intensive Tagesordnung hatte, die unter anderem ein Treffen mit seinem Amtskollegen Sergej Lawrow beinhaltete.

Quelle:

Granma Internacional


Real time web analytics, Heat map tracking
Solidaritätsanzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.