Drucken
Kategorie: Kuba

Der Tropensturm Dorian hat auf seinem Weg durch den Nordosten der Karibik weiter an Organisation und Intensität gewonnen und wurde gestern am Nachmittag zum zweiten Hurrikan der diesjährigen Wirbelsturmsaison im tropischen Atlantikbecken.

Nach Angaben des Prognosezentrums des Instituts für Meteorologie befand sich am Mittwoch um 18.00 Uhr sein Zentrum auf 19,0 Grad nördlicher Breite und 65,6 Grad westlicher Länge, etwa 875 Kilometer südöstlich der Insel Grand Inagua im Osten der Bahamas.

Die maximale Dauerwindgeschwindigkeit lag bei 130 Stundenkilometern, in Böen höher, bei einem minimalen Mitteldruck von 997 Hektopascal. Dies entspricht einem Hurrikan der Kategorie 1 von maximal 5 auf der Saffir-Simpson-Skala.

Wie Dr. José Rubiera sagte, wird Dorian, wenn er sich in den nächsten 24 bis 48 Stunden durch offene Gewässer des Nordatlantiks auf die Bahamas zubewegt, günstige Bedingungen für seine allmähliche Verstärkung vorfinden und sich in einen Hurrikan von großer Intensität verwandeln können.

Wenn die von Modellen suggerierte Route eingehalten würde, so betonte er, würde das Zentrum dieses zyklonalen Organismus weit von Kuba entfernt verlaufen und es würde keinerlei direkte Beeinträchtigung des nationalen Territoriums geben.

Es sei noch einmal daran erinnert, dass tropische Zyklone je nach der Geschwindigkeit der maximal anhaltenden Winde, die in einer Minute gemittelt werden, als tropische Depressionen (weniger als 63 km/h), tropische Stürme (63 bis 118 km/h) und Hurrikane (ab 119 km/h) klassifiziert werden.

Für den speziellen Fall von Hurrikanen gilt die oben erwähnte Saffir-Simpson-Skala, die sie in fünf Kategorien unterteilt. Kategorie 1 sind solche, deren maximal anhaltender Wind im Bereich von 119 bis 153 km/h liegt, Kategorie 2 erstreckt sich von 154 bis 177 km/h, Kategorie 3 von 178 bis 208 km/h, Kategorie 4 von 209 bis 251 km/h und Kategorie 5 von 252 km/h an.

Quelle:

Granma Internacional


Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.