22 | 10 | 2019

Wir dokumentieren eine Erklärung des Außenministeriums der Republik Kuba:

Das Außenministerium verurteilt nachdrücklich die jüngste gegen Kuba gerichtete Aggression der Regierung der Vereinigten, mit der durch ein Programm der USAID, das zum Ziel hat, Aktionen und Suche nach Informationen zu finanzieren, mit denen die internationale Zusammenarbeit, die Kuba in Dutzenden von Ländern im Bereich Gesundheit leistet und die Millionen Menschen zugute kommt, diskreditiert und sabotiert werden soll. Diese Anstrengung summiert sich zu dem plumpen Druck, den die US-Regierung gegen einige Regierungen ausübt, um der kubanischen Kooperation Hindernisse in den Weg zu legen und zu vorhergehenden Versuchen, die den gleichen Zweck verfolgt haben, wie das Sonderprogramm „Parole“, mit dem der Raub von in Kuba ausgebildeten menschlichen Ressourcen erreicht werden sollte.

Der Kern der amoralischen Verleumdung besteht darin, ohne Grundlage zu behaupten, dass Kuba dabei auf Menschenhandel oder Praktiken der Sklaverei zurückgreife, und in der Absicht, die verdienstvolle Arbeit, die Hunderttausende von Angehörigen der Gesundheitsberufe und Techniker Kubas in verschiedenen Ländern hauptsächlich der Dritten Welt leisten, zu diffamieren.

Es handelt sich dabei um eine Verunglimpfung der bilateralen zwischenstaatlichen Kooperationsprogramme, die alle legitimerweise zwischen der kubanischen Regierung und Dutzenden von Ländern abgeschlossen wurden, und die im Einklang mit den Richtlinien der Vereinten Nationen zur Süd-Süd Zusammenarbeit und den gesundheitlichen Anforderungen standen, die diese Regierungen souverän definiert haben.

Es ist ein Angriff auf die solidarische Anstrengung, die die Anerkennung der internationalen Gemeinschaft und das besondere Lob der höchsten Führung der Vereinten Nationen, der Weltgesundheitsorganisation und der Panamerikanischen Gesundheitsorganisation erhalten hat.

Diese Lügen legen die moralische Verkommenheit der Regierung der Vereinigten Staaten und der Politiker offen, die sich dem Geschäft der Aggression gegen Kuba verschrieben haben. Die Kampagne verfügt über Fonds von vielen Millionen und die Komplizenschaft von einigen der großen Massenmedien und vor allem von skrupellosen Reportern, die ihre angebliche Unparteilichkeit und Objektivität in den Dienst der politischen Interessen der Regierung der Vereinigten Staaten stellen.

Jahrzehnte lang und bis heute hat man jenen Ländern mit wirtschaftlich ungünstigsten Bedingungen diese Kooperation angeboten, und man bietet sie als eine solidarische Geste an, für deren Kosten Kuba fast vollständig aufkommt. Gleichermaßen und im Einklang mit den Konzeptionen der Vereinten Nationen über die Zusammenarbeit zwischen Ländern, die sich in der Entwicklung befinden, wird sie einigen Ländern auf der Grundlage der Komplementarität und der teilweisen Vergütung für geleistete Dienste gewährt.

Sie besteht in einem völlig gerechten und legitimen Austausch zwischen sich in der Entwicklung befindlichen Ländern, von denen viele über natürliche Reichtümer verfügen und einen höheren Grad an wirtschaftlicher oder industrieller Entwicklung als Kuba aufweisen, denen es aber an den menschlichen Ressourcen fehlt, die unser Staat entwickeln konnte; an selbstlosen und humanistischen Fachleuten, die aus eigenem Willen bereit sind, unter schwierigsten Bedingungen zu arbeiten; und an Konzepten für eine Gesundheitsversorgung, die wir aufgrund jahrelanger erfolgreicher Erfahrung aufbauen konnten.

Die kubanischen Techniker und Fachleute, die an diesen Programmen teilnehmen, tun dies absolut freiwillig.Während sie ihre Mission erfüllen, erhalten sie weiter ihren vollständigen Lohn in Kuba und verfügen, neben anderen Formen der Vergütung, außerdem über ein Stipendium des Landes in dem sie arbeiten.

In den Fällen, in denen Kuba die geleistete Zusammenarbeit vergütet wird, haben diese Mitarbeiter das Verdienst, einen höchst wertvollen, gerechten und völlig legitimen Beitrag zur Finanzierung, Nachhaltigkeit und Entwicklung eines massiven und kostenlosen Gesundheitssystems zu leisten, das für jeden einzelnen Kubaner zugänglich ist und auch für die Kooperationsprogramme, die in vielen Teilen der Welt durchgeführt werden.

Der Zugang zur Gesundheit ist ein Menschenrecht und die Vereinigten Staaten begehen ein Verbrechen, wenn sie dieses aus Gründen der Politik der der Aggression verweigern oder ihm Hindernisse in den Weg legen.

Ministerium für Auswärtige Beziehungen Kubas

Havanna 29. August 2019

Quelle:

Granma Internacional


Real time web analytics, Heat map tracking
Solidaritätsanzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.