19 | 09 | 2019

Der Zweite Gemeinsame Rat Kuba-Europäische Union fand am Montag in Havanna statt, um den Stand der Umsetzung des Abkommens über politischen Dialog und Zusammenarbeit zu überprüfen.

Der Minister für Auswärtige Beziehungen Kubas (Minrex), Bruno Rodríguez Parrilla, führte die kubanische Delegation an, während dies auf europäischer Seite die Hohe Vertreterin der Europäischen Union für Außen- und Sicherheitspolitik und Vizepräsidentin der Europäischen Kommission, Federica Mogherini, tat.

In diesem Zweiten Gemeinsamen Rat wurde die Instrumentierung des Abkommens über politischen Dialog und Zusammenarbeit bewertet, das 2016 zwischen Kuba und der Europäischen Union und ihren Mitgliedstaaten unterzeichnet wurde und am 1. November 2017 in Kraft getreten ist, in dem die Grundlagen eines neuen Rahmens für die gegenseitigen Beziehungen festgelegt wurden.

Der erste Gemeinsame Rat Kuba-Europäische Union hatte am 15. Mai 2018 in Belgien stattgefunden.

2018 besuchte der kubanische Außenminister Frankreich und Belgien, um sich mit seinen Amtskollegen zu treffen. Mit 22 Mitgliedstaaten werden Maßnahmen der Entwicklungszusammenarbeit gefördert und mit 26 werden politische Konsultationsmechanismen zwischen den Außenministerien aufrechterhalten.

Die Zusammenarbeit zwischen Kuba und der EU umfasst Bereiche wie Ernährungssicherheit, Klimawandel, erneuerbare Energien und Erfahrungsaustausch für die Modernisierung der kubanischen Wirtschaft.

Brüssel stimmt traditionell im Block für die bei den Vereinten Nationen vorgelegte kubanische Resolution gegen die Blockade und lehnt die Anwendung von Titel III des Helms-Burton-Gesetzes ab, der auch den Interessen der Europäer schadet.

Der Zweite Gemeinsame Rat Kuba-Europäische Union, der am Montag in der kubanischen Hauptstadt stattfand, wurde von beiden Parteien als erfolgreich und für beide Seiten vorteilhaft angesehen.

Quelle:

Granma Internacional


Real time web analytics, Heat map tracking
Solidaritätsanzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.