Drucken
Kategorie: Kuba

Von Brüderlichkeit und Kontinuität spricht dieser offizielle Besuch des Präsidenten Miguel Díaz-Canel Bermúdez in Mexiko, dem ersten, den er nach seiner Wahl zum Präsidenten der Republik Kuba am 10. Oktober unternimmt.

Das kubanische Staatsoberhaupt traf am internationalen Flughafen Benito Juárez ein, wo er von Maximiliano Reyes Zúñiga, stellvertretender Außenminister für Lateinamerika und die Karibik, empfangen wurde, der Kuba als „Sinnbild des Freiheitskampfes, des Kampfes gegen imperialistische Interessen in der Region“ bezeichnete.

Zur kubanischen Delegation gehören auch Außenminister Bruno Rodríguez Parrilla, die Minister für Außenhandel und Auslandsinvestitionen, Rodrigo Malmierca Díaz, und für Energie und Bergbau, Raúl García Barreiro an, ebenso Eugenio Martínez Enríquez, Generaldirektor für Lateinamerika und die Karibik, Ernesto Soberón Guzmán, Generaldirektor für konsularische Angelegenheiten und im Ausland ansässige Kubaner, sowie der kubanische Botschafter in den Vereinigten Mexikanischen Staaten, Pedro Núñez Mosquera.

Der vorherige Aufenthalt des Präsidenten Díaz-Canel in diesem Land war Ende 2018, als er an der Amtseinführung von Andrés Manuel López Obrador teilnahm, der am 1. Juli 2018 für eine Amtszeit bis 2024 zum Präsidenten Mexikos gewählt wurde.

Seit 1902 bestehen die historischen und ununterbrochenen Beziehungen zwischen beiden Nationen, die im Laufe der Jahre verstärkt wurden und den Austausch in Bereichen wie Wirtschaft, Handel, Tourismus, Bildung und Wissenschaft anregen.

Wie in den letzten Stunden bekannt wurde, wird der Präsident der Republik Kuba unter anderem offizielle Gespräche mit dem mexikanischen Präsidenten Andrés Manuel López Obrador im Nationalpalast führen.

Quelle:

Granma Internacional


Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.