23 | 01 | 2020

Homepage der Nachrichtenagentur IRNA am Mittwoch. Screenshot: IRNAHomepage der Nachrichtenagentur IRNA am Mittwoch. Screenshot: IRNA

Kein Krieg zwischen den USA und dem Iran!
KUNDGEBUNG: 11. Januar 2020 | 11 Uhr | Brandenburger Tor, Berlin
Weitere Informationen: www.peacewithiran.de

Der Iran hat mit einem Raketenangriff auf den US-Luftwaffenstützpunkt Ain Al-Assad im Irak auf die Ermordung des Kommandeurs der Al-Quds-Brigade der Revolutionsgarden, Qassem Soleimani, reagiert. Der General war am 3. Januar durch einen US-Raketenangriff in der Umgebung des Flughafens von Bagdad ermordet worden, am gestrigen Dienstag wurde er auf dem Märtyrerfriedhof in Kerman beigesetzt. Die Attacke soll von der Basis Ain Al-Assad ausgegangen sein, hieß es in Teheran.

In einer offiziellen Erklärung übernahmen die Revolutionsgarden die Verantwortung für den Angriff auf die US-Basis. In dem vom Internetportal Tasnim News veröffentlichten Statement heißt es, »mit Erlaubnis des Allmächtigen« seien »am frühen Morgen des heutigen Mittwoch in Antwort auf den verbrecherischen und terroristischen Anschlag der US-Invasoren im Irak und als Rache für die feige Ermordung und den Märtyrertod des heldenhaften Kommandanten der Al-Quds Brigade General Soleimani und seiner ehrenwerten Begleiter« , mehrere Dutzend Raketen auf den Stützpunkt Ain al-Assad abgefeuert worden.

In ihrer Erklärung warnten die Revolutionsgarden den »großen Satan« USA vor Gegenangriffen. Jede US-Reaktion werde mit einer noch härteren Antwort erwidert, hieß es. Außerdem sollten Washingtons Verbündete wissen, dass auch ihre den USA zur Verfügung gestellten Stützpunkte Ziel iranischer Angriffe werden könnten, falls von dort aus Angriffe auf den Iran erfolgen.

Der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif bezeichnete den Angriff auf die US-Basis auf Twitter als angemessene Vergeltungsmaßnahme und berief sich auf das Selbstverteidigungsrecht nach Artikel 51 der UN-Charta. »Der Iran ist nicht auf die Verschärfung der Spannungen oder Krieg aus, wird sich aber als Antwort auf jeden Angriff selbst verteidigen«, so Zarif.

Quellen: IRNA, ISNA, Pars Today, The Blaze, Tasnim News / RedGlobe

Real time web analytics, Heat map tracking
Solidaritätsanzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.