17 | 11 | 2019

„Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer muss ihre militärischen Sandkastenspiele für eine Syrien-Intervention sofort beenden. Das Letzte, was Syrien braucht, sind weitere Besatzungstruppen aus NATO-Staaten“, erklärt Sevim Dagdelen, stellvertretende Vorsitzende und abrüstungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE.

Dagdelen weiter:

„Ein Einmarsch zehntausender Soldaten aus Deutschland und anderen NATO-Staaten ohne Zustimmung Syriens ist völkerrechtswidrig, wie schon die Invasion der türkischen Armee an der Seite islamistischer Söldnertruppen, und gefährdet die in Sotschi vereinbarte dauerhafte Waffenruhe. DIE LINKE lehnt die Entsendung der Bundeswehr zur Unterstützung von Erdogans Besatzungsregime und Trumps Truppen bei der Kontrolle syrischer Ölquellen ab.

Wer das Leid der syrischen Bevölkerung wirklich lindern will, muss endlich die Sanktionen aufheben, die den Wiederaufbau des Landes blockieren und damit neue Fluchtursachen schaffen.“

Quelle:

Fraktion Die Linke im Deutschen Bundestag

Real time web analytics, Heat map tracking
Solidaritätsanzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.