Sonntag, 16. Dezember 2018
Solidaritätsanzeige

José SaramagoDer große portugiesische Schriftsteller José Saramago ist heute im Alter von 87 Jahren in seinem Haus auf Lanzarote an den Folgen einer chronischen Leukämie verstorben. Wie seine Frau und Übersetzerin Pilar del Rio informierte, hatte Saramago zuvor eine ruhige Nacht verbracht, normal gefrühstückt und sich mit seiner Gattin unterhalten. Dann aber begann er sich schlecht zu fühlen und verstarb kurz darauf, erklärte die Familie.

Der Literaturnobelpreisträger José Saramago war Autor einiger der wichtigsten Bücher des 20. Jahrhunderts. Unter anderem sorgte der überzeugte Kommunist und bekennende Atheist durch sein Werk »Das Evangelium nach Jesus Christus« für  hitzige Diskussionen. Er veröffentlichte 17 Romane und unzählige Essays, Artikel und Erzählungen. Die internationale Linke hat eine ihrer wichtigsten Stimmen verloren. »Früher sagten die Leute über mich: 'Er ist gut, aber er ist ein Kommunist'«, erzählte Saramago 1998 einer Nachrichtenagentur. »Heute sagen sie: 'Er ist Kommunist, aber er ist gut.«



Der Sohn einer Bauernfamilie wurde am 16. November 1922 in der Kleinstadt Azinhaga in der mittelportugiesischen Provinz Ribatejo geboren. Er arbeitete als Schlosser und technischer Zeichner, und studierte nebenbei. Seine erste  Veröffentlichung 1947 brachte ihm zwar kein Geld, aber soviel Anerkennung ein, dass er fortan bei einem Literaturmagazin arbeiten konnte. Später wurde er Lektor, schließlich Journalist und ab 1966 zunehmend als Schriftsteller.

 

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.