Donnerstag, 22. November 2018
Solidaritätsanzeige

Russische und rote Fahnen in LuganskIm ostukrainischen Lugansk haben Tausende Menschen den Sitz der Regionalregierung besetzt und den von den Putschisten in Kiew ernannten Gouverneur abgesetzt. Dieser Michail Bolotskych war erst vor einer Woche durch den von den Putschisten ernannten Interimspräsidenten Alexander Turtschinow in sein Amt eingesetzt worden. Nun musste er den Stuhl unter den Hohnrufen und Beschimpfungen der Demonstranten räumen. Auf dem Dach wurde die russische Fahne gehisst, die Menschenmasse sang die russische Nationalhymne.

 

Auch in Donezk demonstrierten Tausende Menschen für ein Referendum über einen Anschluss an Russland, wie es die Krim in der kommenden Woche durchführen will. Mit ihrer Aktion behinderten die Menschen dort Medienberichten zufolge zugleich eine Kundgebung der Putschisten, auf der Witali Klitschko auftrat. Dieser sprach dem Rundfunksender Stimme Russlands zufolge von »Touristen«, die in den östlichen Teile der Ukraine Provokationen organisierten, um die Lage zu destabilisieren. »Wir müssen alle Versuche unterbinden, unseren Staat von außen her zu spalten«, sagte Klitschko.



In Odessa, Charkiw und anderen Städten der Ostukraine kam es ebenfalls wieder zu prorussischen Kundgebungen.

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.