Mittwoch, 12. Dezember 2018
Solidaritätsanzeige

Mussolini-BerlusconiDer italienische Ministerpräsident hat einmal mehr gezeigt, wes Geistes Kind er ist. Bei einer Pressekonferenz der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) in Paris verteidigte er am Donnerstag seinen Regierungsstil unter Rückgriff auf den Diktator Mussolini, der ab 1922 in Italien den Faschismus errichtet und sich mit Hitlerdeutschland verbündet hatte. Nach seiner Verhaftung wurde der Diktator von deutschen Fallschirmjägern befreit und an die Spitze einer faschistischen Satellitenregierung, der sogenannten Republik von Salò, gesetzt. Nach der Befreiung Italiens wurde er 1945 von Partisanen erschossen, bevor er fliehen konnte. Die Leichen von Mussolini und seiner Geliebten wurden anschließend auf dem Piazzale Loreto in Mailand, wo zuvor Partisanen hingerichtet worden waren, an den Beinen aufgehängt.

»Ich wage einen Satz von jemandem zu zitieren, der als Diktator betrachtet wurde, ein großer und mächtiger Diktator«, sagte nun Berlusconi bei der Pressekonferenz, an der auch andere Staatschefs teilnahmen, unter ihnen Israels  Ministerpräsident Benjamin Netanjahu. »Sie sagen, dass ich Macht habe, das stimmt nicht«, zitierte Berlusconi Mussolini. »Ich weiß nur, dass ich meinem Pferd befehlen kann, nach rechts oder links zu gehen.« Für ihn bedeute das, dass er »im Dienste aller« stehe, sagte Berlusconi. »Jeder kann mich kritisieren oder sogar beschimpfen.«

Berlusconi hatte in der Vergangenheit unter anderem durch Gesetzesänderungen immer wieder in Gerichtsverfahren eingegriffen und sich selbst sowie ihm Nahestehende Personen dadurch vor Strafverfolgung geschützt. Durch sein Medienimperium mit Fernseh- und Rundfunksendern sowie Tageszeitungen kontrolliert er ein Großteil der in Italien veröffentlichten Meinung. Er steht an der Spitze der Rechtspartei »Popolo della Libertà« (Volk der Freiheit), zu der sich seine eigene Partei »Forza Italia« sowie die faschistische Alleanza Nazionale zusammengeschlossen haben.

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.