19 | 09 | 2019

Atomkraft Nein DankeAtomkraft Nein DankeDie Erweiterung des tschechischen Atomkraftwerks Temelin um zwei neue Blöcke ist Informationen österreichischer Atomkraftgegner zufolge vorerst gescheitert. Wie diese unter Berufung auf tschechische Regierungskreise mitteilten, kündigte die Firma CEZ eine »Verspätung« des Projektes um mehrere Jahre an. Nach vertraulichen Berichten von CEZ-Mitarbeitern gaben die rechtlichen Probleme bei der gerade laufenden Umweltverträglichkeitsprüfung sowie unsichere Absatzmöglichkeiten für die neuen Reaktoren den Ausschlag.

Im Rahmen einer in Oberösterreich initiierten Protestaktion hatten zuvor 7000 engagierte Menschen Beschwerden gegen die Verletzung des EU-Rechts eingebracht. Die österreichische Bundesregierung ergriff hingegen keine Maßnahmen gegen das AKW. »Widerstand gegen einzelne Atomprojekte zahlt sich offensichtlich doch aus«, kommentiert dies Radko Pavlovec, Anti-Atom-Beauftragter des Landes Oberösterreich. »Der Stopp der Temelin-Erweiterung wird in Tschechien Raum für fortschrittliche Energielösung schaffen und für die Bevölkerung Mitteleuropas einen großen Sicherheitsgewinn darstellen«.

Quelle: oekonews.at / RedGlobe

Real time web analytics, Heat map tracking
Solidaritätsanzeige
Comparecencia especial del presidente Díaz-Ca...
Con el Mazo Dando - Programa #268
Diada 2019 #11SObjectiuIndependència
Jorge Rodríguez, rueda de prensa este 9 septi...
Carta de Reunión del Movimiento Bolivariano p...
Presidente Maduro conmemora creación de la AM...

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.