Mittwoch, 24. Oktober 2018
Solidaritätsanzeige

Der Vulkan qualmt, Europa bleibt am BodenSteigt über den Dächern des Petersplatzes schwarzer Rauch auf, bedeutet dies, dass sich die „Wahlversammlung“ noch nicht über einen neuen Papst einigen konnte. Folgt aber aus demselben Schornstein weißer Rauch, bedeutet dies, dass der neue Papst gewählt wurde. Kurz darauf wird dieser dann mit den Worten „Habemus Papam“ von einem Balkon verkündet.

Seit einigen Tagen schon steigt aus einem besonders großen Kamin weißer Rauch. Die katholischen Bevölkerungsteile Europas sind sichtlich verwirrt, denn noch wurde kein neuer Messias oder Diener auf Erden verkündet, einer dieser Diener gerät sogar mehr und mehr in die Wirbel des Misshandlungs-Mixer. Kaum hat der Papst Geburtstag, ist Staub in der Luft. Der Satan spuckt Asche. Oder ist das die Strafe Gottes?

Alle Engel und Piloten haben Flugverbot und richten ihren Blick nach Island. Was will uns der blubbernde Schlot des Eyjafjallajökull also verkünden und wer zum Kuckuck wählt da unten?

Die Lage ist doch momentan recht angenehm, auch für Hexen und Segelflieger, die in niedriger Höhe ungestört auf Sicht unterwegs sind. Das gilt allerdings nicht für Merkel und ihren von und zu Kriegsminister im Exil, und beiden wird die Rückkehr verweigert. Ist schon radikal, den ganzen europäischen Luftraum zu sperren, damit sie uns noch ein paar Tage länger nicht nerven. Und dann die Idee, bei den Fahrzeugen der Kolonne einen Reifen platzen zu lassen.

Die Bahn AG sorgt natürlich auch für ihren ganz typischen Beitrag zum Chaos und verliert unterwegs in voller Fahrt eine Tür, die dann einem entgegenkommenden Zug voll ins Fenster klatscht.

Kann es wirklich ein Zufall sein, wenn erst ein Haufen Politiker bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kommt, und dann wird am Tag ihrer Beisetzung auf einem ganzen Kontinent der Flugverkehr unterbunden? Oder wenn die Fluglotsen erst mit Streik drohen, und dann das? Bei Twitter hiess es schon: Tarifeinigung bei Fluglotsen – die bekommen jetzt mehr Asche. Ein anderer Kommentar: „Gewerkschaft Cockpit solidarisiert sich mit dem Vulkan. Ihr Sprecher: 'Wir verfolgen die selben Ziele'“.

Der Kabarettist Dieter Nuhr twittert ebenfalls zum Thema: „Geheime Verschwörungstheorie: Vulkanwolke ist Kachelmanns Rache.“ Oder auch: „Merkel auf Alpenquerung. Das wurde auch Ötzi zum Verhängnis. Hoffentlich findet man sie nicht in 5000 Jahren mit Pfeilspitze im Rücken...“

Was sollen wir davon halten? Habemus Chaos.

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.